Geschrieben am

Wärme

Wärme

In der Kachel „Wärme“ unter dem Menüpunkt „Verbräuche erfassen“ kontrollierst du im Eigenheim Manager den Verbrauch von Heizöl, Erdgas, Fernwärme oder anderer Heizarten für deine Heizung und Warmwasser. Hier siehst du den bisherigen Verbrauch im zeitlichen Verlauf. Nutzt du mehrere Heizarten, z.B. für Heizung und Warmwasser kannst du diese getrennt anlegen und analysieren. So kannst du zum Beispiel deinen Verbrauch in Kilowattstunden in den Wintermonaten von mehreren Jahren vergleichen.

Die Übersichtsseite zu deinem Wärmeverbrauch in Kilowattstunden
Die Übersichtsseite zu deinem Wärmeverbrauch in Kilowattstunden

 

Unter der Grafik siehst du die einzelnen „Technikräume“. Jeder Technikraum steht für eine Heizart und wird erzeugt, wenn du einen neuen Zähler anlegst. Hast du alle Heizarten bzw. Wärmezähler sowie alle Verträge mit dem Grundpreis und Preisen pro Kilowattstunde erfasst, kannst du deinen Verbrauch und deine Kosten vergleichen und optimieren, indem du zum Beispiel direkt aus der App den Anbieter wechselst.

Wärmezähler anlegen

Um deine Heizkosten effektiv zu überwachen, solltest du als erstes einen Zähler anlegen und deine Verbräuche erfassen. Im Anschluss gibst du deine bisherigen Kosten und Verträge an. 

  1. Wenn du dich auf dem Dashboard befindest, wähle im Menü auf der linken Seite „Verbräuche erfassen“ und anschließend auf der Übersichtseite der Verbräuche die Kachel „Wärme“   
  2. Dort klickst du auf den Button „neuen Zähler anlegen“
  3. Da es viele verschiedene Möglichkeiten gibt, Wärme zu erzeugen, musst du zunächst den Energieträger, die Einheit in welcher der Verbrauch gemessen wird und den Heizwert angeben. Für die häufigsten Energieträger haben wir schon die durchschnittlichen Heizwerte eingetragen. Du kannst aber auch einen eigenen Wert eintragen. Bei Erdgas findest du diese Information beispielsweise in deiner letzten Rechnung.
  4. Gib nun den aktuellen Zählerstand, eine Bezeichnung für den Zähler und die Zählernummer ein. Wenn du weitere Zählerstände, z. B. aus der letzten Jahresabrechnung, hinzufügen möchtest kannst du das auch hier tun.
  5. Mit einem Klick auf „Zähler speichern“ schließt du den Prozess ab.


 

Du kannst nun direkt einen Wärmevertrag anlegen, um die Kosten für deinen Wärmeverbrauch zu überwachen.

Wärmevertrag anlegen

  1. Wähle in der linken Hauptnavigation den Menüpunkt „Kosten + Verträge erfassen“ und anschließend auf der Übersichtsseite der einzelnen Kostenarten die Kachel „Wärme“.  Klicke nun auf „Wärmevertrag hinterlegen“.
  2. Lege zunächst einen Dokumentnamen fest, damit du den Vertrag später leicht zuordnen kannst.
  3. Aus deinem Wärmevertrag überträgst du nun den Vertragsbeginn, die Mindestvertragslaufzeit, die Kündigungsfrist und den Zeitraum, um den sich der Vertrag automatisch verlängert (Verlängerungszeitraum).
  4. Gib nun den Termin der ersten Zahlungsfälligkeit und die Kosten aus dem Vertrag ein. Die Kosten beziehen sich im laufenden Jahr immer auf die Abschläge, die dein Anbieter festgelegt hat. Die Höhe des Abschlags und das Intervall der Abschläge (z. B. 1 Monat) findest du in den Unterlagen deines Wärmeanbieters. Dort stehen auch die Angaben zum monatlichen Grundpreis und dem Preis zur Einheit (z. B. 5,5 Cent pro Kilowattstunde). Bitte gib den Preis pro Einheit in Euro ein, also beispielsweise 0,055 Euro.
  5. Wenn dir dein Wärmevertrag bereits als PDF vorliegt, kannst du ihn über den Button „Datei hinzufügen“ von deinem Computer hochladen.
  6. Wenn du nun auf „Speichern“ klickst, wird der Vertrag mit den monatlichen Abschläge in deine Kosten übernommen.

 

 

 

Schreibe einen Kommentar